7. Basler Versicherungen Tenniscup

Erster Turniersieg für Reto Ricci vom TC Simplon. Er gewann die 7. Auflage des Basler Versicherungen Tenniscup.

Gespielt wurde vom Freitag, 11. bis Sonntag 13. Januar 2013 im Tennis- und Fitnesscenter Fiesch, in der Stärkeklasse R6-R9. Einmal mehr freute sich die Turnierleitung über die hohe Beteiligung des TC Simplon.

Der Weg in den Halbfinal führte für die Nummer 2 Marcel Venetz im Erstrundenspiel gegen den Junior Luca Zeiter und im Viertelfinal gegen Herbert Taroni. Beide Partien konnte er mit 2 Gewinnsätzen für sich entscheiden. Im Halbfinal wurde Venetz von Fredy Imfeld gefordert. Der erste Satz ging mit 6:4 an Imfeld. Der zweite, hartumkämpfte Satz konnte schliesslich Venetz mit 7:5 gewinnen und ebenfalls der entscheidende dritte Satz. Damit stand Venetz im Final.
Sein Gegner im Final Reto Ricci, die Nummer 3, musste bereits bei seiner ersten Begegnung drei Sätze spielen. Er setzte sich gegen Benjamin Leiggener durch, welcher den ersten Satz gewinnen konnte. Satz zwei und drei gingen schliesslich an Ricci. Im Viertelfinal bezwang er Christian Gsponer und im Halbfinal den Topgesetzten Roland Zeiter je in zwei Sätzen. Der Halbfinal gegen die Nummer 1 war eine spannende Partie. Nach dem verlorenen ersten Satz fand Zeiter im zweiten Satz zurück in die Partie, konnte jedoch sein Vorsprung und gute Ausgangslage nicht nutzen. Ricci kämpfte sich zurück und gewann auch diesen Satz.
Der Final zwischen Ricci und Venetz bot den Zuschauern emotionsvolles, unterhaltsames Tennis. Beide Spieler zeigten hervorragendes Tennis. Der bessere Start erwischte Venetz und siegte im ersten Satz mit 6:4. Nun war Ricci gefordert und musste für die Wende sein bestes Tennis zeigen.  Dies gelang ihm im zweiten Satz bestens und konnte diesen mit 6:1 für sich entscheiden. Einmal mehr musste der dritte Satz entscheiden. Der gute Lauf von Ricci im zweiten Satz konnte er auch im dritten Satz mitnehmen und besiegte schliesslich Venetz im dritten Satz mit 6:4 und feierte damit sein erster Turniersieg überhaupt.

Mit einer guten Leistung spielte auch David Burgener. In einer unterhaltsamen Partie konnte er die Nummer 4 Janick Gsponer in drei Sätzen bezwingen, Burgener siegte im ersten und dritten Satz. Gsponer konnte den Zweiten für sich entscheiden. Insgesamt gab es in diesem Tableau sehr viele Spiele, über welche der dritte Satz entscheiden musste.

Resultate

Viertelfinals: Roland Zeiter (R6) s. Andrea Bortis (R8) 6:1 6:2. Reto Ricci (R6) s. Christian Gsponer (R6) 6:4 6:4. Fredy Imfeld (R6) s. David Burgener (R6) 6:2 6:3. Marcel Venetz (R6) s. Herbert Taroni (R7) 6:2 6:3.
Halbfinals:  Ricci s. Zeiter 6:3 7:5. Venetz s. Imfeld 4:6 7:5 6:1.
Final:  Ricci s. Venetz 4:6 6:1 6:4.

 

Zur Übersicht