8. Basler Versicherungen Tenniscup im Tennis- und Fitnesscenter Fiesch

Benjamin Leiggener und Isabelle Gemmet beide vom TC Simplon gewinnen die 8. Auflage des Basler Versicherungen Tenniscup in Fiesch. Leiggener setzt sich gegen ein R6- und drei R5 Spieler durch.

Gespielt wurde vom 14. bis 16. November 2014 in der Stärkeklasse R5-R9 Herren und Damen. Mit grosser Freude konnte in Fiesch seit längerer Zeit wieder einmal eine Damen-Gruppe ausgetragen werden.

Damen Aktive

Die Turniersiegerin Isabelle Gemmet setzte sich gegen Joëlle Luginbühl und Jeannine Buri in je zwei Sätzen durch. Beim ersten Spiel gegen Buri sicherte sich Gemmet den ersten Satz mit 6:3. Der zweite Satz bot den Zuschauern viel Spannung. Buri ging vorerst mit  5:4 in Führung. Gemmet fand jedoch zurück ins Spiel und konnte diesen zweiten Satz letztendlich mit 7:5 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel liess Gemmet ihrer Gegnerin keine Chance und gab kein einziges Spiel ab.

Herren Aktive

Das Herren Tableau sorgte in diesem Jahr für einige Überraschungen. Beispielsweise konnte sich von den Gesetzten Nummer Eins bis Vier, lediglich die Nummer Vier Fredy Imfeld den Finaleinzug sichern. Die zu Beginn des Turniers stark und souverän spielenden Nummer Eins  Alexandre Evequoz vom TC Châteauneuf Conthey und die Nummer Zwei Raphaël Luginbühl vom TC Chalais scheiterten beide in den Halbfinals.

Bereits in der ersten Runde des Turniers gab es hochkarätige Spielpartien wie Imhof Klaus gegen den späteren Turniersieger Benjamin Leiggener, wie auch Toni Clausen gegen Marcel Venetz, welches Venetz in zwei Sätzen für sich entscheiden konnte.
Spannendes Tennis boten auch beim Erstrundenspiel die beiden Peter’s Bongard und Bittel. Nach einer langen intensiven Partie konnte schliesslich Bittel die nächste Runde erreichen.

Die Highlights des 8. Basler Versicherungen Tenniscup 2014 waren die beiden Halbfinals vom Sonntag. Beide Spiele mussten über drei Gewinnsätze, bis der jeweilige Sieger feststand. Das eine Halbfinal spielte Fredy Imfeld, welcher ein hervorragendes Turnier spielte gegen die Nummer Zwei Raphaël Luginbühl. Der erste Satz ging an Imfeld, obwohl er mit 3:0 im Rückstand war konnte er die Partie noch zu seinen Gunsten mit 6:3 drehen. Der zweite Satz gewann Luginbühl und der Dritte wieder Imfeld. Der TC Simplon-Spieler zeigte in dieser Partie sein bestes Tennis und feierte somit den Finaleinzug.

Die zweite Halbfinalpartie war Benjamin Leiggener gegen Alexandre Evequoz die Nummer Eins des Turniers. Den Zuschauern wurde ein intensives, spannendes Tennis präsentiert. Beeindruckende  und schnelle Ballwechsel prägten diesen Halbfinal. Leiggener setzte sich schliesslich verdient mit 2:6 7:5 und 6:3 durch. Zuvor im Viertelfinal siegte Leiggener auch gegen die Nummer Drei des Turniers Lukas Dubach vom TC Leuk-Susten.

Im Final kam es zur Begegnung zweier Tennisclubkollegen vom TC Simplon. Im ersten Satz ging Imfeld mit 5:2 in Führung. Leiggener spielte von nun an grossartiges Tennis und konnte den ersten Satz noch mit 7:5 für sich entscheiden. Der zweite Satz ging ebenfalls an Leiggener mit 6:3. Mit diesem Sieg über zwei Sätze sicherte sich Leiggener verdient den Turniersieg.

Resultate

Damen Aktive R5-R9
Isabelle Gemmet (R6, TC Simplon) s. Jeannine Buri (R6, TC Simplon) 6:3 7:5. Gemmet s. Joëlle Luginbühl (R7, TC Valère Sion) 6:0 6:0. Buri s. Luginbühl 6:0 6:1.

Herren Aktive R5-R9
Viertelfinals: Alexandre Evequoz (R5 TC Châteauneuf Conthey) s. Marcel Venetz (R6, TC Simplon) 6:3, 6:2. Benjamin Leiggener (R6 TC Simplon) s. Lukas Dubach (R5, TC Leuk-Susten) 6:4 6:2. Fredy Imfeld (R5, TC Simplon) s. Lazar Zivanovic (R6, TC Fiesch) 6:4 6:0. Raphaël Luginbühl (R5, TC Chalais) s. Jean – Claude Metry (R7, TC Aquaviva Leukerbad) 6:1 6:2. Halbfinal:  Leiggener s. Evequoz 2:6 7:5 6:3. Imfeld s. Luginbühl 6:3 4:6 6:1. Final:  Leiggener s. Imfeld 7:5 6:3.

 

Zur Übersicht